Startseite | Impressum | Disclaimer | Anfahrt

Mitgliederversammlung 2018

Im Bürger-Treff herrscht Leben

 

Der Bürger-Treff Vaihingen kann auf sein 20-jähriges Bestehen zurückblicken. Am 20. März 1998 wurde der Verein ins Leben gerufen. Aus den 111 Gründungsmitgliedern sind zum 1. Januar 922 geworden und mit Gisela Müller-Woock ist das dritte Ehrenmitglied dazu gekommen.

 

Der Bürger-Treff lebt und erfüllt seine Zielsetzung, das Leben in unserer Stadt schöner zu gestalten, stellte Vorsitzender Lothar Knapp am Freitag bei der Hauptversammlung am 16. März vor 44 Besuchern heraus. Mitmachen, sich einbringen, Kontakte knüpfen, Freundschaften schließen , nach diesem Motto lebe der Verein.

 
Der Vorsitzende freute sich über 74 neue Mitglieder, denen 25 Abgänge gegenüberstanden. Im Bürger-Treff, der seine Heimat in den von der Stadt mietfrei überlassenen Räumen in der Grabenstraße 20 hat, sind die nahezu 50 Gruppen in die Bereiche Lernen, Kultur und Soziales, Geselligkeit, Bewegung und Kreativität eingeordnet. Alleine im März gibt es 77 Angebote. Und immer wieder kommen auch Sonderveranstaltungen dazu. Der Vorsitzende dankte besonders den Gruppenleitern sie sind allesamt ehrenamtlich tätig und vielen stillen Helfern .

Auch innerhalb des monatlich tagenden Vorstandsteams seien die Aufgaben gut geregelt. Roland Zitzmann, der seit einem Jahr amtierende erste Stellvertreter des Vorsitzenden, ist für das Monatsprogramm und die Raumeinteilung zuständig. Er warb bei der Hauptversammlung besonders darum, Schnittstellen zur Lebenshilfe herzustellen. Inge Schumacher, zweite Stellvertreterin des Vorsitzenden, leitet das Organisationsteam, dem 18 Frauen und ein Mann angehören. Der Bürger-Treff ist wie ein Haushalt, es gibt viele Dinge zu tun, die einfach erledigt werden müssen , fand sie.


 


Die Kasse wird von Gisela Baum betreut. Sie musste bei Gesamteinnahmen von 17813 Euro ein Minus von 1088 Euro für 2017 melden. Ähnlich wird auch im einmütig angenommen Haushalt für 2018 kalkuliert, wobei nach wie vor ein Sonderposten von 10000 Euro aus dem Vereinsvermögen für die Beteiligung an der Erneuerung des Aufzugs vorgehalten wird. Die Kassenprüferinnen Margit Götz und Rita Setzer hatten nichts auszusetzen und konnten uneingeschränkt die Entlastung empfehlen. Da wollte auch niemand widersprechen.


Zu besetzen waren diesmal zwei Beisitzer-Posten. Ursula Stöhr übernahm wieder die Position für die Mitgliederverwaltung, Artur Weinhardt ist künftig für die Koordination der EDV-Gruppen zuständig. Er löst Gisela Müller-Woock ab, die bei der Hauptversammlung zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Müller-Woock gehört dem Bürger-Treff seit der Gründung an. Sie führte unzählige Computer-Kurse durch. 

Vorsitzender Knapp:
Viele im Bürger-Treff haben

ihr Wissen von ihr.


 

                                                         Lothar Knapp ernennt Gisela Müller-Woock 
                                                                          zum
 Ehrenmitglied  

                                                                                                     

Was gab es bei der Versammlung, die gerade mal 45 Minuten dauerte, noch zu sagen? Natürlich: Am 9. Juni wird das 20-jährige Vereinsbestehen gefeiert. Es gibt ab 14 Uhr einen Tag der offenen Tür in der Grabenstraße 20. Die Gruppen stellen sich im Raum Vaihingen vor. Die Hocketse dazu wird in der Kelter direkt unter den Vereinsräumen veranstaltet. So will man jedem Wetter-Risiko aus dem Weg gehen. Das Sonntags-Café wird ausnahmsweise zum Samstags-Café umbenannt. Die Vinothek Vaihingen wird ausgewählte Weine präsentieren. Und auch die württembergische Weinkönigin hat sich angesagt. Am 2. Juni soll es zudem einen Infostand auf dem Marktplatz geben.

 

Fotos und Bericht: Albert Arning 

 

 

 

Mitgliederversammlung 2018