Logo BTV

Liebe Mitglieder und Freunde des Bürger-Treffs,

normalerweise erhalten Sie in diesen Tagen das farbige Jahresjournal, das die Aktivitäten und Angebote der Gruppen, im Rückblick auf das Vorjahr, reflektiert.

In diesem Jahr ist alles anders, nichts ist mehr normal. Wir alle verharren nun seit mehr als einem Jahr in den pandemiebedingten Einschränkungen. Ende Januar 2020 erreichte uns erstmals offiziell das Coronavirus. Wir alle glaubten, na ja,alles wird schon nicht so schlimm werden und diesen Virus bekommt man schnell in den
Griff.
Eineinhalb Monate später wurde mit der Verhängung des ersten Lockdowns zunächst ein Kontaktverbot ausgesprochen, alle Aktivitäten in der Grabenstraße eingestellt und die für März vorgesehene Mitgliederversammlung abgesagt. Nachdem die erste Welle nach Erreichen ihres Höhepunktes Anfang April langsam wieder abebbte, hofften alle auf eine baldige  Normalisierung der Lage. Zwischenzeitlich hatten wir uns an das Tragen der Alltagsmasken gewöhnt und fast vergessen, wie eine freundliche oder herzliche Begrüßung aussieht.

Anfang Mai traten die ersten Lockerungen in Kraft; die Hoffnung auf ein Ende der Einschränkungen durch das Virus kam auf.
Wenn auch mit Auflagen, der Betrieb des Bürger-Treffs fing so langsam wieder an.
Es waren wieder Außenveranstaltungen der Radler- und Wandergruppen möglich. Auch geselliges Spielen oder die Damen der Gruppe „Filzen und Spinnen“ begannen wieder mit ihren Aktivitäten.

Letztlich gelang uns auch die Durchführung einer ordentlichen Mitgliederversammlung mit Neuwahl des ersten und zweiten Vorsitzenden. Lothar Knapp und Roland Zitzmann legten ihre Ämter nieder. Klaus-Peter Hilgers und Peter Winterfeldt wurden mit diesen Aufgaben betraut.

Auch die interne Vereinsarbeit begann wieder. Regelmäßige monatliche Vorstandssitzungen waren wieder möglich.
Ab November 2020 hatte die Pandemie uns wieder fest im Griff. Infolge der steigenden Infektionszahlen und in Verantwortung zu unseren Teilnehmern beschloss der Vorstand die Einstellung sämtliche Vereinsaktivitäten.
Währenddessen wurde die Suche nach Ersatz für ausscheidende Vorstandsmitglieder (Kassierer/-in und Mitgliederverwaltung) fortgesetzt, um nach Beendigung der erneuten Zwangspause einen geordneten Übergang zu gewähren. 

Als mögliche Kandidaten für die Mitgliederverwaltung stehen Clothilde Mathias und als Kassierer Reinhard Bolter zur Verfügung, die sich bei der nächsten Mitgliederversammlung zur Wahl stellen.

Eine leichte Belebung erfuhr der Bürger-Treff durch die Aktivitäten der IT-Verantwortlichen, speziell Peter Winterfeldt und Artur Weinhardt. Seit Januar finden regelmäßig internetbasierte Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen statt. Diese Treffen werden mit der Software „Zoom“ organisiert. Zu den Terminen, meist am Mittwoch oder Donnerstag, kommen zwischen 15 und 20 Teilnehmer*innen zusammen. Auch die ExcelGruppe von Gisela Baum trifft sich seit Mitte März wieder über „Zoom“. Dieses Angebot ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Bürger-Treff-Aktivitäten geworden und zeigt: Auch hier agieren wir auf dem aktuellem „Stand der Technik“. Im Augenblick sind die kontaktbezogenen Aktivitäten der Gruppen eingefroren. Der Vorstand fährt bzgl. möglicher Öffnungen „auf Sichtweite“, zumal sich aktuell neue Einschränkungen durch den Infektionsverlauf abzeichnen.BÜRGER-TREFF Vaihingen an der Enz e.V. 

Die Journal-Pause möchten wir nutzen, die neuen Personen in den Vorstandsbereichen kurz vorzustellen.

Vorsitzender:
Klaus-Peter Hilgers, Jahrgang 1955
Verheiratet, 2 Kinder, mittlerweile 3 Enkel
Geboren und aufgewachsen in Eschweiler bei Aachen
1984 beruflich bedingter Umzug nach Hessen und 2 Jahre später nach BadenWürttemberg, genauer gesagt nach  Vaihingen/Enz, Ortsteil Ensingen.
Bis September 2018 angestellt bei TÜV SÜD, zuletzt als Niederlassungsleiter mit Büro in Karlsruhe.
Bei der Mitgliederversammlung am 17.7.2020 zum Vorsitzenden des Bürger-Treffs Vaihingen an der Enz e.V. gewählt.

1. Stellvertreter:
Peter Winterfeldt, Jahrgang 1951
Verheiratet, 2 Kinder
Geboren in Grönwohld, (Schleswig-Holstein, Nähe Hamburg)
Nach der Bundeswehr bei der Telekom in Hamburg
Mit 42 der Wechsel zur ALCATEL nach Stuttgart, Leiter des Onsite-Services Deutschland/Österreich/Schweiz
2014 in den vorzeitigen Ruhestand, dann Mitglied 2015 in der Touren Radgruppe und im Bürger-Treff. Er hat 2017 die Gruppe „Smartphone und Tablet“ ins Leben gerufen.


Mit freundlichen Grüßen für den Vorstand
Klaus-Peter Hilger